Zweijährige Berufsfachschule

Wirtschaft und Verwaltung

 

Ausbildungsziel

Die zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung bereitet auf eine kaufmännische Ausbildung unter anderem auf folgende Ausbildungsberufe vor:

 

Kaufmann/-frau

  • Kaufmann/-frau für Bürokommunikation
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Bankkaufmann/-frau
  • Bürokaufmann/-frau
  • Fachangestellte/-r für Bürokommunikation
  • Industriekaufmann/-frau
  • IT-Kaufmann/-frau
  • Verkäufer/-in

 

Mit bestandener Abschlussprüfung (schriftlich, praktisch und mündlich) wird der Mittlere Abschluss, der dem Realschul- abschluss gleichwertig ist, erworben.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Erforderlich ist der qualifizierte Hauptschulabschluss.

 

Aufgenommen werden kann auch, wer den Hauptschulabschluss mit befriedigenden Leistungen in zwei der drei Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik nachweisen kann und im dritten Fach keine schlechtere als ausreichende Leistung hat.

 

In allen anderen Fächern müssen im Durchschnitt mindestens befriedigende Leistungen erbracht sein. Die abgebende Schule erstellt dazu auf der Grundlage der bisherigen Schülerleistungen, der Lernentwicklung und der Arbeitshaltung ein Gutachten, in dem die Eignung des Bewerbers für die Berufsfachschule festgestellt wird.

 

Bewerber, die im Halbjahreszeugnis vor dem Hauptschulabschluss die geforderten Noten erreicht haben bekommen eine vorläufige Aufnahmezusage. Sie müssen die geforderten Noten auch im Abschlusszeugnis erreichen. Der Nachweis ist dem Beruflichen Schulzentrum spätestens am letzten Schultag vor den Sommerferien vorzulegen.

 

Aufnahme

Da in der Regel mehr Anmeldungen vor-liegen als Plätze zur Verfügung stehen, muss eine Auswahl getroffen werden.

 

Über die vorläufige Aufnahme entscheidet der Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums bis spätestens 15. März.

 

Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme wird erst nach Vorlage des Hauptschulabschlusszeugnisses und des Eignungsgutachtens der abgebenden Schule getroffen.

 

Eine Auswahlprüfung findet nicht statt.

 

Bewerbung

Die Anmeldung erfolgt über die bisher besuchte Schule bis spätestens 15. Februar. Der Anmeldung ist eine beglaubigte Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses beizufügen.

 

Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Sie um-fasst theoretische und fachpraktische Inhalte, die in den beiden Ausbildungsjahren aufbauend unterrichtet werden. Die Stundentafel auf der Rückseite dieses Informationsblattes gibt Auskunft über die Lernbereiche, die Fächer und die berufsbezogenen Lernfelder.

 

Zusätzlich wird ein Betriebspraktikum durchgeführt.

 

Ausbildungsinhalte und Lernmethoden

Die Ausbildung erfolgt nach dem Lehrplan des Landes Hessen. In allen Fächern und Lernfeldern wird besonderer Wert auf exemplarisches Arbeiten mit fächerübergreifender Thematik gelegt.

 

Selbständige Arbeitsformen werden betont, damit die Schülerinnen und Schüler auf die Übernahme einer eigenverantwortlichen beruflichen Ausbildung/Tätigkeit vorbereitet sind.

 

Der Unterricht findet u.a. in Fachräumen wie Labor, Lehrbüro oder EDV-Raum statt, um handlungsorientiertes Lernen zu erleichtern.

 

Anrechnung auf die betriebliche Ausbildung:

Auf Grund der Hessischen Verordnung über die Anrechnung des Besuchs einer Berufsfachschule auf die Ausbildungszeit ist für bestimmte Ausbildungsberufe im Bereich Wirtschaft und Verwaltung die Ausbildungszeit um ein Jahr zu verkürzen.

 

Anmeldeformular:

 

Anmeldung Zweijährige Berufsfachschule

 

Informationsbroschüre:

 

Flyer Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung