Author Archives: Ulla Kloß

BSO nimmt am Hessischen Demokratietag in Bensheim teil

Mit zwei eingereichten Projekten konnte das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis beim Bundes-Wettbewerb „Demokratisch handeln“ punkten. Die beiden Schüler-Aktionen „Vielfalt und Gemeinsamkeiten der Weltanschauungen“ und „Rise For And With Women Of Afghanistan“ wurden in die „Short List“ aufgenommen und erhielten damit eine besondere Anerkennung. Damit verbunden war auch eine Einladung für jeweils vier Teilnehmer*innen ihr Projekt im Rahmen des hessischen Demokratietages (19.05.2022) in der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim vorzustellen. Zugleich bot dies die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen, zur Inspiration, zum Mitdiskutieren und sich mit den anderen prämierten demokratiepädagogischen Projekten zu beschäftigen. Mehr…

Interkulturelle Woche – Vielfalt der Kulturen und doch gemeinsame Werte

Ab Montag 27. 9.  ist eine Ausstellung von Schülerinnen und Schüler zum Thema „Vielfalt und Gemeinsamkeiten“ während der Interkulturellen Woche in der Hauptfiliale der Sparkasse Odenwaldkreis in Michelstadt zu sehen (Bahnhofstraße 32).

Verschiedene Klassen des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis haben sich mit dem Anliegen eines gemeinsamen Weltethos beschäftigt. Dies war unter dem Motto „Kein Weltfriede, ohne Religionsfriede“ 1993 von ca. 3000 Vertretern aus mehr als 250 verschiedenen Religionen gemeinsam erarbeitet worden. Im Zentrum steht dabei die Würde eines jeden Menschen und die so genannte Goldene Regel: „Was du von anderen erwünscht, das tue selbst“ oder in der bei uns verbreiteten Sprichwort-Form: „Was du nicht willst, das man dir tu´, das füg´ auch keinem anderen zu.“ Mehr…

Tanz für Gerechtigkeit

Auf dem Schulhof der BSO fand eine „One-billion-rising“-Protest- und Tanzaktion statt, die sich weltweit am 14. Februar für die Rechte von Mädchen und Frauen stark macht. Mit der Tanz-Choreographie drückten die Tänzerinnen und Tänzer, die aus verschiedenen Klassen der Schule zusammenkamen, den Wunsch aus, alle Frauen und Mädchen mögen sich „von den Ketten“ befreien. Denn auch heute noch hindern Gesetze und Konventionen überall auf der Welt Menschen weiblichen Geschlechts an der Entfaltung ihrer Fähigkeiten und Wünsche. Das diesjährige Motto „Bewegen-Erheben-Leben“ zeigt den Weg des langen Marsches für gleichwertige Chancen und Beziehungen. In Deutschland wurde an ca. 200 Orten von fast einer Million Menschen die Botschaft verbreitet: Tanz! Steh auf! So zum Beispiel auch in Berlin, Nürnberg, München. Betroffene sollen wissen, dass sie auf ihrem Weg aus der Gewalt nicht alleine sind. Mehr…

Ziviles Engagement für eine Welt ohne Hass – Workshops mit Irmela Mensah-Schramm

Die Grafik kann leider nicht dargetellt werden!Mehrere Klassen des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis haben im Rahmen der Interkulturellen Woche gemeinsam mit der Schulpfarrerin Ulla Kloß die Friedensaktivistin Irmela Mensah-Schramm getroffen. Die aktive Seniorin möchte den Menschen die Augen öffnen, so dass sie etwas gegen hasserfüllte Sprache im öffentlichen Raum tun.

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, wie die ehemalige Erzieherin zunächst in Berlin mit Nagellack und Spraydose „Hassparolen“ jeder Colour entfernt oder übermalte.  Inzwischen ist sie – dank einer gesponserten Bahncard 100 – auch in vielen anderen Städten in Deutschland unterwegs und hat über 300 000 Graffitis bearbeitet. Denn: „Wir sind auch für das verantwortlich, was wir widerspruchslos hinnehmen.“ Mehr…

Tag der Vielfalt am BSO Michelstadt

 

In einer der letzten Schulwochen haben sich am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO) mehrere Klassen des BSO und der benachbarten und  kooperativ verbundenen Theodor-Litt-Schule (TLS) zu einem Tag der Vielfalt getroffen. Die etwa dreihundert teilnehmenden Jugendlichen erlebten ein Rahmenprogramm, welches gemeinsam von den Studierenden der Fachschule Sozialwesen und von den Schülerinnen und Schülern einer Integration-und-Abschluss-Klasse in einem schuljahresbegleitenden Projektunterricht vorbereitet wurde. Anschließend konnten die Besucher in den vier Bereichen Kochen, Medien, Tanz und interaktives Museum ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen aktiv erweitern. Mehr…

„Welcome Diversity am BSO“

 Im Rahmen der Woche gegen Rassismus haben die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik und die Schülerinnen und Schülern der Integrationsklassen (Sprachlernklassen) des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis (BSO) eine gemeinsame Aktion durchgeführt: „Schülerinnen  und Schüler gegen Rassismus  – Welcome Diversity am BSO“. Die jungen Leute gestalteten Plakate und zogen im Anschluss durch die Klassen. Dort forderten sie ihre Mitschlüler auf, sich über Rassismus und seine Auswirkungen auf uns alle auszutauschen sowie für ein gemeinsames Foto mit auf den Schulhof zu kommen. Zum Abschluss wurden die Plakate überall im Schulgebäude aufgestellt. Als Europaschule ist das BSO den europäischen Werten Vielfalt, Integration und Toleranz besonders verpflichtet. Mehr…

Schenken bringt Freude und Freunde

Die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik (12FSSP) des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis (BSO) haben sich zum wiederholten Male in der Adventszeit sehr motiviert für soziale Projekte engagiert.

Diesmal hatten die Studierenden sich zum Ziel gesetzt, zwei Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe im Odenwaldkreis zu unterstützen. Die in Würzberg gelegene Familiengruppe des Kinderheims Akzent Mobil wünschte sich Geld für ein neues Trampolin, da das alte durch einen Sturm weggeflogen und zerstört worden war. Das Familienhilfezentrum Odenwald wünschte sich Unterstützung für den Reiterhof Birkenhof in Steinbuch, wo den betreuten Kindern und Jugendlichen von ‚einfach draußen sein‘, über Reittherapie bis Grillabend viele Möglichkeiten geboten werden. Das Familienhilfezentrum Odenwald arbeitet hier auch mit Schulklassen zusammen. Mehr…

Fortbildung zu sprachsensiblem Fachunterricht

Am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO) in Michelstadt haben sich Lehrkräfte zu einer Fortbildung mit Prof. Leisen getroffen. Thema der Veranstaltung: „Sprachsensibler Fachunterricht“ für Schülerinnen und Schüler mit Sprachverständnisproblemen. Der Teilnehmerkreis bestand sowohl aus Fachlehrerinnen und -lehrern der beruflichen Schulen als auch aus vielen Lehrkräften anderer weiterbildenden Schulformen. Mehr…

Integrationsarbeit in der Metallwerkstatt

Das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO) stellte bei einem zweitägigen landesweiten Integrationskongress des Hessischen Kultusministeriums (HKM) in Frankfurt hauseigene Unterstützungsprojekte für junge Menschen mit Migrationserfahrung vor. Der Kongress stand unter der Überschrift „Erfolgreiche schulische Integration als gesellschaftliche Herausforderung und Chance“. Ziel war es „Best practice“-Beispiele gelingender Integration durch Bildung und Teilhabe vorzustellen und die an diesem Prozess Beteiligten zu einem gemeinsamen Austausch zusammenzuführen. Mehr…

Zeugnisfeier an der Fachschule für Pädagogik

21 zukünftige Erzieherinnen und 3 Erzieher feierten mit einem abwechslungsreichen Programm in der letzten Schulwoche den Abschluss der zweijährigen vollschulischen Ausbildungsphase am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis. Im nächsten Jahr folgt für sie das Berufspraktikum (Anerkennungsjahr).

In der Verabschiedungsrede hob  Schulleiter OStD Wilfried Schulz besonders den  gesellschaftlichen Megatrend der veränderten Kommunikation durch die digitale Revolution in Familie und Arbeit und die damit verbundenen besonderen Herausforderungen auch für die zukünftigen professionellen Erziehungspersonen hervor. Mehr…

‚Kuchenverkauf im Advent‘ gewinnt Stifungspreis „Stille Helfer – starke Typen“

Dioe Grafik kann leider nicht dargestellt werden!Die Studierenden der Fachschulklasse für Erzieherinnen und Erzieher mit der Schulpfarrerin Ulla Kloß (oben rechts)[/caption]

Über den 2. Platz des Förderpreises der Sparkassenstiftung freuen sich die Studierenden der beiden Erzieherklassen der Fachschule für Sozialpädagogik. In der Adventszeit 2017 hatten sie Mitschülerinnen und Mitschüler wie Lehrkräfte mit leckeren Kuchen und herzhaftem Gebäck erfreut und die Einnahmen dem Frauenhaus in Erbach gespendet (Bericht auf dieser Seite). Dieses doppelte soziale Engagement würdigte der Laudator, der  Schulsprecher des Beruflichen Schulzentrums des Odenwaldkreises (BSO) Giovanni Petraroli. Mehr…

Medienkompetenz – mediaX!-Projekte

Ein Hörspiel wird aufgenommen

Dem Medien-Know-how widmeten drei Klassen des Fachbereichs Sozialwesen am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis in Michelstadt (BSO) jeweils zwei volle Projekttage. Ziel hierbei: der professionelle Umgang mit Video, Audio und Computer. Das Konzept von mediaX! sieht so aus: Im Vorlauf werden die Lehrkräfte zwei Tage im Medienzentrum in Heppenheim geschult. Dann geht es in die Klassen, um mit handlungsorientierten Projekten nachhaltige Medienkompetenz aufzubauen. So wurde am BSO ein Audioprojekt im Rahmen des Englischunterrichts von Fachlehrerin Margit Heil-Fowler durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz (11HBF2) erstellten mehrere Hörspiele in englischer Sprache. Dazu erhielten sie eine Einführung in die Technik der Aufnahmegeräte, in das Tonschnittprogramm der freien Studio-Software Audacity, in den Umgang mit Mikrophonen, SD-Karten, Adapter, das Speichern des Materials und vieles mehr. Unterstützt wurden sie dabei von Jana Range, einer Medienpädagogin von medienblau. Mehr…

Kunst für Kindergarten – Studienfahrt zur Schirn

Die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz besuchten die Ausstellung „Boom for Real“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt. Zu sehen waren Arbeiten aus dem Gesamtwerk des US-amerikanischen Künstlers Jean-Michel Basquiat. Anfang der 1980er Jahre war Basqiuat (1960 – 1988) ein „Shooting-Star“ in der New Yorker Kunstszene. Er arbeitete mit zeitgenössischen Künstlern wie Keith Haring und Andy Warhol. Basquiat kombiniert in seinen Arbeiten Elemente wie Schrift, Text, Symbol und Bild zu der ihm eigenen Bildsprache. Mehr…

„Ich dachte, es ist immer nur wegen Krieg“

Die Grafik kann leider nicht angezeigt werden!Mehr als 700 Jugendliche der Theodor-Litt-Schule (TLS), des Gymnasium Michelstadts und des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis (BSO), sowie mehrere Konfirmandengruppen besuchten in der letzen Woche die Ausstellung „Bloß weg von hier…“ in der Aula des BSO in Michelstadt. Die jungen Leute informierten sich über Fluchtgründe von Migranten und kamen auch mit geflüchteten Mitschülern über ihre Erfahrungen ins Gespräch.

Zu den Ausstellungselementen gehörte ein blaues Zelt der UNO-Flüchtlingshilfe, ein kurzer Film über die derzeitige Weltlage und zehn Koffer mit nachgestellten Miniaturszenen, die beispielhaft bedeutsame Szenen im Zusammenhang mit Fluchtgründen verdeutlichten. Zusätzlich erhielten die Besucher Beobachtungsbögen, die den Fokus durch gezielte Fragen auf zentrale Aspekte der jeweiligen Szenen lenkten. Mehr…

Das Bild der Kindheit in Kunst und Theater – Studientag in Frankfurt

Die Grafik kann leider nicht dargestellt werden!Studierende der Fachschule für Sozialwesen  erforschten zu Beginn ihres ersten Ausbildungsjahres das Bild der Kindheit in Frankfurter Museen und im Theater. Zuerst besuchten die Studierenden im Theaterhaus Frankfurt ein Theaterstück für Gäste ab zwei Jahren mit dem Titel “Aller Anfang” von Célestine Hennermann und the guts company. Gezeigt wurde der Tagesablauf zweier Kleinkinder. Die  Studierenden erlebten die Gefühlswelt in den für das Alter typischen Situationen; dargestellt mit Mitteln des modernen Tanzes, mit prägnanten, knappen Texten und in eindringlichen Szenen.

Der zunächst sperrige, jedoch tiefgründige Inhalt erschloss sich in der Reflexion und ermöglichte viele Bezüge zum Inhalt der Ausbildung der zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher. Mehr…

Tanz für Gerechtigkeit bringt Bewegung

Die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik waren am 14. Februar mit einer Tanzdemonstrarion auf der Straße. Die weltweite Aktion „One Billion Rising“  (deutsch: Eine Milliarde steht auf!) fordert  die Frauen rund um den Erdball auf, für ihre Rechte zu kämpfen, sich aus  Gewaltsituationen zu befreien und ihr Leben zu tanzen. Tanz verbindet Menschen miteinander. Tanz weckt neue Lebenskraft und Freud. Tanz bringt uns gemeinsam in Bewegung. Mehr…

Brigitte Nacer geht in den Ruhestand

In feierlicher Runde wurde zum Schulhalbjahreswechsel die Abteilungsleiterin für den Bereich Sozialwesen am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO), Frau Studiendirektorin Brigitte Nacer, in den Ruhestand verabschiedet. Schulleiter Wilfried Schulz würdigte Frau Nacer als „Führungskraft mit hoher Identifikation, die engagiert und zuverlässig an hohen Qualitätsstandards ausgerichtet gearbeitet habe“. Ihrem Engagement sei es beispielsweise zu verdanken, dass an dem BSO die Fachschule für Sozialpädagogik und die Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz eingeführt wurde. Mehr…

Besuch im Kinderhospiz „Bärenherz“ in Wiesbaden

Die Grafik kann leider nicht dargestellt werden!Eine Abordnung der Klasse 12FSSP1 der Fachschule Sozialwesen  am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis besuchte am Freitag 8. 7. 16 das einzige Kinderhospiz in Hessen. Ein Hospiz für lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche kümmert sich  – anders als ein Hospiz für Erwachsene – sofort nach der Diagnose um Kind und Familie sowie deren Umfeld. Das Kinderhospiz Bärenherz unterstützt Familien dabei, mit der Krankheit zu leben. Mehr…

CupCakes für das Frauenhaus in Erbach

Die Grafik kann leider nicht dargestellt werden!Über die Aktion der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz am BSO (11BF1) freute sich das Frauenhaus in Erbach. Die Schülerinnen und Schüler hatten den Internationalen Frauentag am 8ten März genutzt, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. Dazu hatten die angehenden Sozialassistenten in der BSO-Küche Cup-Cakes hergestellt. In zwei Pausen verkauften sie diese an ihre Mitschüler. So wurden in zwei Mal 15 Minuten Verkauf 70,- Euro Spendengelder eingenommen. Im Rahmen der Spendenübereichung gab Frau Vogel vom Erbacher Frauenhaus der Klasse einen Einblick in ihren Arbeitsalltag. “Gewalt, vor allem häusliche Gewalt, erlebt jede 10te Frau, und jedes 5te Kind in Deutschland ist davon betroffen“, ließ die als Sozialpädagogin die Klasse wissen. Sie berichtete auch von ihren Erahrungen: „Wenn Kinder, die Zeugen von Gewalt in der Familie waren, dann so nach und nach ihre Gedanken äußern, da muss man schon schlucken.“ Mehr…

Praxisbörse – erste Runde

Vorstellung der Einrichtungen der Erziehungshilfe 040 (Small) Das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO) und vier Institutionen der Jugendhilfe im Odenwald haben zu einer gemeinsamen Praxisbörse eingeladen. Mit Kurzpräsentationen aller Einrichtungen begann die Informationsveranstaltung. Im Anschluss hatten die 80 Studierenden der Fachschule für Sozialwesen Gelegenheit individuell mit den Mitarbeitern der Einrichtungen ins Gespräch zu kommen.
 
In Messekojen nachempfundenen Ständen informierten die Vertreter der Kinder- und Jugendheime mithilfe individuell gestalteter Plakate, auf denen die Einrichtung mit ihren jeweiligen Besonderheiten dargestellt wurden. Teilnehmende Institutionen waren das Regenbogenhaus (Erbach), drei Wohneinrichtungen des St. Josephshaus (Hauptsitz in Groß-Zimmern), das Finkennest (Mümling-Crumbach) und Leben Interaktiv (Bullau). Mehr…

Studierende der Fachschule für Sozialpädagogik (FSSP) am BSO besuchen Amsterdamer Kindertagesstätten

Leider ist die Grafik nicht verfügbar!„Es geht vor allem darum, dass Eltern Arbeit und Familie unter einen Hut bekommen“, so der Eindruck vieler Studierender der Fachschule für Sozialpädagogik.
 
Anders als in Deutschland, sind die meisten niederländischen Kinderbetreuungseinrichtungen 52 Wochen im Jahr geöffnet. Schon ab einem Alter von 8 Wochen werden Säuglinge aufgenommen und die Betreuungszeiten reichen bis in die Abendstunden. Kinder ab 5 Jahren besuchen dann die niederländischen Vorschulen.
 
Als Europaschule legt das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis Wert darauf, den Blickwinkel der Studierenden um die europäische Dimension zu erweitern. Verständnis und Interesse für andere europäischen Lösungswege sollen so entwickelt werden.  Weiter→

Maskentheater macht Akteuren wie Kindern Spaß

DSC_0253

Studierende der Fachschule für Sozialpädagogik am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis in Michelstadt haben für Kinder der Erbacher Kindergärten Mobilé und Kunterbunt sowie des Mikado (Nachmittagsbetreuung in der Michelstädter Grundschule) sechs Theaterstücke gestaltet.
 
Zur Aufführung kamen Märchen und Parabeln aus unterschiedlichen Kulturkreisen aus ganz Europa, beispielsweise: „Der Tölpelhans“ von Hans Christian Andersen aus Dänemark. „Der Kolobok“ aus der Ukraine, hierzulande bekannt als „Geschichte vom dicken fetten Pfannkuchen“ und „Die Steinsuppe“ in einer Variante aus Irland.
 
Ingolf Kiyek, Lehrer für das Unterrichtsfach Gestaltung: „Europa hat einen gemeinsamen Kulturschatz. In den tradierten Geschichten zeigt sich das sehr deutlich.“ In das Projekt integriert waren auch die Fächer Kinder- und Jugendliteratur sowie musikalische Früherziehung. Weiter→